„Cafe Libertad“ hat neue Kaffeeverpackungen

Da die Ökobilanz von Aluminium nicht gut ist, gibt es ja berechtigte Kritik an diesem Verpackungsmaterial. Auch Verpackungen aus Verbundstoffen, die wie Papier aussehen sind nicht so gut wie sie aussehen … . Alles ist Komplizierter als es aussieht. Trotzdem ist es wichtig zu schauen was geht besser, das ist ein Fazit des Statement von Cafe-Libertad zu den neuen Verpackungen. Cafe Libertad stellt nun auf aluminiumfreie Verpackungen aus Plastik um. Statt Vakuum hält nun eine Stickstoffatmosphäre den Kaffee frisch. Nicht wundern, die Packungen werden dadurch etwas größer und haben die Farbe gewechselt. Leider wird dieser kleine Schritt zur ökologischeren Wirtschaftsweise absehbar eine Preissteigerung nach sich ziehen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.