Einkaufsoptionen im Januar

Das Depot mit Lagerverkauf, ist in der Urbanstr. 100 – zweiter Hinterhof – 10967 Berlin, nähe U-Bahnhof Hermannplatz. An regulären Arbeitswochen ist es montags von 15 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Und dann ist das Depot im Januar Mittwochs, am am 05.01 und am 19.01. von 18-20 Uhr und am 12.01. von 16-18 Uhr offen.

Und dann gibt es den Schnittstellen-Stand auf dem Ökomarkt Chamissoplatz, gerne mit Vorbestellungen. Im Januar ist er am 15. und am 29. von 9-15 Uhr. 😉

Am 22. Januar ist kein Marktstand von Schnittstelle, da dann die Wir Haben es satt Demo ist!

Doku über alternativen gegen Landspekulation

screenshot von Arte

In der Arte-Mediathek gibt es eine halbstündige Dokumentation über verschiedene Modelle des nicht spekulativen Zugang zu Land für die Produktion von Lebensmitteln. Lohnt sich 😉 Hier geht es zur Doku.

Aus der Ankündigungstext auf Arte.de : „Mehr Land, mehr Geld: Boden ist zum Spekulationsobjekt geworden. Für viele Landwirtinnen und Landwirte ist das existenzbedrohend. Ein Bauer, der heute Land kauft, wird den Kaufpreis kaum wieder erwirtschaften können. Dieser Film zeigt, wie es auch anders gehen kann. ……“

„wir haben es Satt“ Demo 2022 – update

Demoschild für Ernährungssouveränität!

Es wird auch dieses Jahr, Pandemie-bedingt, leider keine „Wir haben es satt!“-Demo in diesen Januar in Berlin geben. Auch wenn es nach wie vor viele Gründe gibt gegen die vorherrschende Agrarpolitik zu Demonstrieren, einen Aufruf zur der eigentliche geplanten Demo unter dem Motto „Neustart Agrarpolitik jetzt!“ ist für die breite des Bündnisses wieder sehenswert. Die Demonstration wird im Sommer nachgeholt. Am 22. Januar wird es eine Trecker-Parade geben. Das Bündnis schreibt dazu „Wir werden im politischen Berlin präsent sein und mit einem kraftvollen Bild die Agrarwende fordern werden – ohne Menschenmassen, aber natürlich mit einer Treckerkolonne.“ An dem Tag gibt es auch wieder einen Soup&talk, das ist ein Nachmittag an dem sich verschiedene Initiativen rund um die Agrarwende vorstelle, in einem lockeren Format. Leider auch dies wieder Online, Infos dazu findest du hier.

Der große Online-Staffel-Lauch für die Agrarwende – da müsst ihr dabei sein!

Und es gibt auch was zum „mitmachen“, die Aktion Staffel-Lauch.

Landwirtschaft zum hören …

Eine internationale Delegation von La Via Campesina, war auf der Klimakonferenz im November 2021 in Glasgow dabei. So auch Paula Gioia, die aktiv bei La Via Campesina ist. Bei freie-radios.net gibt es ein Interview mit Ihr und ihren Eindrücken und Einschätzungen von der Klimakonferenz.

Bei La Via Campesina organisieren sich Kleinbauern und -bäuerinnen weltweit. In über 80 Ländern der Welt gibt es insgesamt fast 200 lokale Gruppen. Die deutsche La Via Campesina Gruppe ist übrigens die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, kurz AbL.

Juten Rutsch und so …..

Eine Lebkuchen Lastenrad Karawane
Kochen & backen in der freien Zeit, aber doch mit „Arbeitsbezug“ 😉

Allen, die ich die letzten Tage nicht gesehen habe , wüsche ich eine gute Zeit, nette freie Tage und einen juten Start in das neue Jahr.

Das Depot hat dann ab dem 3. Januar wieder wie gewohnt auf und auf dem Markt stehe ich dann am 15. Januar wieder.

Vielleicht habt ihr euch schon mal gefragt, warum Schnittstelle kein Facebook, Instagram, … hat – ja, es ist/war eine Mischung aus Verweigerung , unter anderem der „privaten“ Überwachung. Wie antidemokratisch Social Media sind, wurde immer wieder gezeigt.

Biodiv Abo Aufgeräumt …..

So war ein teil des Inhalt, einer Variante, das Biodiv-Abos im Dezember bei der ersten Tour, wer den Zettel lesen will, kann das im Archiv hier machen (Anmerkung da fehlt noch ca. 1 Kilo rotschalige Kartoffeln und rote Bete – Anmerkung der Setzer 😉 )

Saatgut als Geschenk!

eine kleine Auswahl an Saatgut
eine kleine Auswahl an Saatgut

Es gibt bei Schnittstelle zu Weihnachten eine kleine Auswahl an Saatgut von der Keimzelle. Das ist dann regional, samenfest und oft „alte“ Sorten. In der kleinen auswahl gibt es u.a. Klatschmohn, „Bienen-Humel-Mix“, „Halbschatten Stauden Mix“, Endivie „Lattichblättriger Vollherziger“, Mangold „Roter Vulkan“ oder Kopfsalat „Frühlingsgruß“. Je packung 2,80€

Und dann gibt es noch ein paar „Weihnachtsüberraschungs-Sets“, vier Tüten, mit jeweils einmal Tomaten, Gemüse, Salat und einmal ein Gewürz, abgepackt zu 11€.

u.a. Saatgut, Wein,Oliven-Krams und Bücher

Aufschnitt
eine Auswahl an Saatgut
Das Wein sortiment
Latenfahrrad-Bausätze

noch zwei Tage ist der pop-up-Store in der Friedelstr. 28. offen, mit der Saatgutauswahl von Keimzelle, verschiedene Weine u.a. von Urupia und neu bei Schnittstelle: Seitan im Glas, ein neues Projekt zwischen SoLeKo und Schnittstelle. Das ist im Glas eingemachter Saitanaufschnitt.

Und dann gibt es die Bausätze für Lastenfahrräder und das Lastenrad-Quartett, ideal als geschenke für Fahrradliebhaber*innen und Auto-gegner*innen

„Cafe Libertad“ hat neue Kaffeeverpackungen

Da die Ökobilanz von Aluminium nicht gut ist, gibt es ja berechtigte Kritik an diesem Verpackungsmaterial. Auch Verpackungen aus Verbundstoffen, die wie Papier aussehen sind nicht so gut wie sie aussehen … . Alles ist Komplizierter als es aussieht. Trotzdem ist es wichtig zu schauen was geht besser, das ist ein Fazit des Statement von Cafe-Libertad zu den neuen Verpackungen. Cafe Libertad stellt nun auf aluminiumfreie Verpackungen aus Plastik um. Statt Vakuum hält nun eine Stickstoffatmosphäre den Kaffee frisch. Nicht wundern, die Packungen werden dadurch etwas größer und haben die Farbe gewechselt. Leider wird dieser kleine Schritt zur ökologischeren Wirtschaftsweise absehbar eine Preissteigerung nach sich ziehen.