Berlin isst anders – Ein Zukunftsmenü …

…. für Berlin und Brandenburg. Herausgegeben vom Ernährungsrat Berlin

Der Berliner Ernährungsrat hat eine Buch herausgebracht, ich habe erst einmal ein wenig Quergelesen und finde es ganz spannend. Das Buch kann in Papierform gekauft werden oder als PDF heruntergeladen werden. Hier ihr kleiner Teaser dazu:

dit Buch-cover

Was essen und trinken die Menschen in Berlin – und wie kann sich die Stadt künftig klimafreundlich und sozial gerecht ernähren?

Etwa ein Drittel der klimaschädlichen Gase sind auf die heutige Form der Ernährung zurückzuführen. Immer mehr Menschen leiden an Allergien und Übergewicht und die Hartz-IV Sätze reichen nicht aus für eine ausgewogene Ernährung.

Die gute Nachricht: Berlin hat das Potenzial, zu einem Zentrum der Ernährungswende zu werden. Die Metropolregion steckt voller Lösungen und kluger Menschen.

Viele Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen haben mit ihrer Expertise zu dem Buch beigetragen und verdeutlichen: In Berlin-Berlin-Brandenburg findet hochkarätige Forschung zu allen relevanten Themen statt. Zugleich arbeiten bereits viele Initiativen an der praktischen Umsetzung. Das notwendige Wissen existiert, vieles ist erprobt. Nun fehlen noch geeignete politische Rahmenbedingungen. Deshalb sollte die neue Landesregierung Ernährung als Querschnittsthema konzipieren und ganz oben ansiedeln.

Über allem steht die Frage, wie der Umbau breite Unterstützung findet. Nur wenn die Bevölkerung sich aktiv beteiligt, können die notwendigen Veränderungen stattfinden. Der Berliner Ernährungsrat schlägt deshalb einen öffentlich finanzierten Ernährungscampus vor, an dem echte und kontinuierliche Partizipation stattfindet und wo die Stadtbevölkerung gemeinsam nach Antworten für die große, drängende Frage sucht: Wie können Produktion und Konsum aller Lebensmittel die planetaren Grenzen wahren und zugleich sozial fair sein?

Auch über den Buchhandel ist das Buch erhältlich. 20,30 Euro, 224 Seiten, ISBN: 9783754153109

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.