Aktion für den gerechten Zugang zu Land

Im Aufruf vom Junge Landwirtschaft, der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft und der Aktion Agrar heißt es „Die Preise für Ackerland sind explodiert. Für Junglandwirt:innen und bäuerliche Betriebe ist es nahezu unmöglich, Ackerland zu erwerben und aus den Erträgen zu finanzieren. Investor:innen strömen in den Bodenmarkt und sichern sich ruinöse Renditen.

Ursache für die Preisexplosion ist insbesondere die Bodenverwertung- und ‑verwaltungsgesellschaft (BVVG), die öffentliches Land in Ostdeutschland seit Jahren an die Meistbietenden verkauft.

Das können wir ändern! Am 3. September 2021 drehen wir den Spieß um und versteigern die BVVG in Berlin.

Mit dabei: Eure Forderungen für einen gerechten Zugang zu Land!

Wir haben 10.000 Postkarten drucken lassen, damit wir die Forderungen für eine gemeinwohlorientierte Bodenpolitik nach Berlin holen können.“ Weiterlesen HIER , dort können auch die Postkarten bestellt werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.