Projekt Schnittstelle

Öffnungszeiten im April / Ostern

Das Depot ist an regulären Arbeitswochen montags von 15 Uhr bis 19 Uhr geöffnet. Ostermontag dann natürlich nicht. Dafür gibt es dann in der Woche nach Ostern, den Dienstag gegen Abend, von 16 Uhr bis 19 Uhr ein offenes Depot. Und auch den Mittwoch am 15. April gibt es auch mal wieder die zusätzliche Möglichkeit bei Schnittstelle einzukaufen. Da ist das Depot wieder von 18-20 Uhr offen.

Und an diesem Samstag, den 11 April ist Schnittstelle mit der Saatgutkiste, auf dem Ökomarkt Chamissoplatz. Vor Ort gibt es eine kleinen Auswahl an Sachen aus dem Sortiment, es kann aber auch gerne Vorbestellt werden, wenn es spezielle Wünsche gibt.

Das Depot ist in der Urbanstr. 100 – zweiter Hinterhof – 10967 Berlin. Vorne an der Straße ist ein Schild auf dem ‚das fliegende Theater‘ steht, ich habe auch immer ein Schild in der zweiten Durchfahrt stehen und an der Tür ist auch ein grünes Schild wo Schnittstelle drauf steht.

fair gehandeltes in Großabpackung.

Mit der aktuellen Lieferung der Waren aus dem faireren Handel ist das Sortiment bei Schnittstelle erweitert worden. Neu dazugekommen im Depot ist nun Basmatireis aus Indien für (Groß-)Verbraucher*innen abgepackt in 7,5 kg Portion im Pfandeimer. Der Reis kostet dann 57€ plus 3€ Pfand für den Eimer. Und auch Sweetis gibt es nun in der Vorratspackung a-la 1,25 Kg. Derzeit im Depot Saure Schlangen (Fruchtgummis in sauer, fair gehandelt, bio und vegan) und Sweethearts (Fruchtgummis, fair gehandelt, bio und vegan) jeweils die Packung zu 19,50€

samenfestes Saatgut aus Brandenburg

Kleiner Fehler im Bild, das Saatgut kostet seit 2019 2,50€ pro Tüte.

Es gibt wieder Saat­gut von Keimzelle bei Schnittstelle. U.a. diverse spannende Saaten von nicht so gängiger Sorten an Gemüse, Kräuter, Blumen und Saatenmischungen, vieles auch für den Balkon geeignet.

Die Kiste steht dir nächsten Monate Montags ab ca. 15 Uhr bis 19 Uhr Im Depot. Im März ist das Depot auch am Mittwoch, den 4.03. und den 18.03 zwischen 18-20 Uhr geöffnet. Die Kiste geht auch immer wieder auf Wanderschaft, das wird dann hier und in der Rundmail verkündet. Und wenn du eine Idee hast wo es sinnvoll wäre mit der Kiste präsent zu sein, gerne einfach ein Mail an Schnittstelle und dann schauen wir.

Weitere Termine wegen der Saatgutkiste sind, der 14. März auf dem Ökomarkt Chamissoplatz vom 9-15 Uhr, der KO-Markt im HausDerStatistik (am Allesandersplatz im Mitte) am 21.März von 14-18 Uhr. Und im April auch die Abholtage der SoliOli-Kampagne, auch im HausDerStatistik.

Öffnungszeiten um die Feiertage und Januar 2020

Der letzte Öffnungstermin dieses Jahr ist am Montag, den 23.12.2019 und wie immer Montags zwischen 15 – 19 Uhr. „Zwischen den Jahren“ ist das Depot geschlossen. Ab dem 6. Januar ist es dann wieder regelmäßig Montags auf. Außerdem ist am 8. und 15. Januar das Depot offen. Das ist mittwochs, zu den Abholzeiten des Bio-Diversitäts-Abos, und an den Tagen von 18 – 20 Uhr.

Soweit, euch ne schöne Zeit, nette freie und oder Feiertage. Und viel Power und Elan für 2020

Winterbasar in der Regenbogenfabrik

diese Jahr auch wieder mit einem Stand von Schnittstelle – eine Chance Weihnachtsgeschenke bei Schnittstelle zu kaufen! Vorbestellungen per Mail möglich.

Die Regenbogen bewirb es so: So bunt und anders, wie die Regenbogenfabrik, ist auch unser Winterbasar.

Wir verbinden „Feierliches“ mit „Feiern“. Und wer schon mal bei uns war weiß, dass dies kein Widerspruch ist.

Liebe Freundinnen und Freunde der Regenbogenfabrik, schon wieder nähert sich das Jahr bald dem Ende und wir möchten Euch ganz herzlich zu unserem mittlerweile traditionell gewordenen Winterbasar einladen, der am Sonntag, den 15.12.2019 in der Zeit von 14:00 – 19:00 Uhr stattfindet.

Auch dieses Jahr haben wir ein amüsantes Rahmenprogramm mit Livemusik und vielen Kinderangeboten zusammengestellt. Der Hof ist liebevoll illuminiert und das Angebot auf unserem Basar unterscheidet sich von dem anderer Weihnachtsmärkte: Handgemachtes und Fairgehandeltes; Bücher und Trödel; Unser Basar wirkt feierlich aber nicht weihnachtlich; wir sind ein interkultureller Ort. Für die Livemusik konnten wir Armin Wegscheider gewinnen, der uns ab 16:00 Uhr feine Musik aus aller Welt auf die Ohren geben wird.

Kinder finden an verschiedenen Stellen ihr Vergnügen, in der Werkstatt, im Kino und auch bei den Gästen vom Zirkus Zack.

Für das leibliche Wohl sorgen viele Kuchenbäckerinnen mit leckerem Kaffee und Kuchen; am Grillstand gibt es Deftiges für den hungrigen Magen, es wird ein Waffelcafé geben und unsere Kantine bietet schmackhafte Suppen an.

Salat bei der Schnittstelle?

Bei Schnittstelle gibt es hin und wieder auch Salat, aber nicht im Depot-verkauf, sondern als Teil des Biodiversitätsabo. Wie z.B. bei der zweiten Abo-Kiste im Oktober. Teil des Abos ist auch ein Beipackzettel, in dem dann Teile des Inhalts des Abos erklärt oder Hintergruninfos gegeben werden. Beispielhaft:
>>> Frisée vom Hofkollektiv Bienenwerder
„Grüner Escariol“ ist ein Spätsommersalat und gehört zu den Endiviensalaten. Er eignet sich besonders gut für die Nachkultur. Der Salatkopf hat einen rosetten- bis schalenförmigen Wuchs. Die inneren Blätter sind hellgrün bis gelb und zarter als die …

Neu: entkoffeinierter Espresso/Filterkaffee im Depot

Tasse-mit-KaffeeMit der neuen Lieferung von Espresso- und Kaffee-Bohnen von den Flying Roasters, ist nun auch ein neuer entkoffeinierter Espresso im Depot. Er heißt „Sleepy Owl und 250g kostet bei Schnittstelle im Depot 8,50€
Aus der Beschreibung von den Flying Roasters: Die müde Eule ist ein Kaffee, der uns wirklich begeistert. Er kann v.a. als Espresso zubereitet werden und funktioniert auch als kräftiger Filterkaffee – ganz ohne Koffein. Der Rohkaffee wurde mit dem CO²-Verfahren …

Schnittstelle braucht ein Lastenrad und Du kannst helfen!

Diese Mail wurde heute über den kleinen Verteiler von Schnittstelle gesand. In Auszügen kommt sie hier auf den Blog. Bei Interesse kan ich gerne die ganze Mail dir zusenden. Da ist dann auch die Kontonummer angegeben ….
Bei Schnittstelle wird ein großer Teil der Bio-Diversitäts-Abos mit einem geliehenen Lastenrad ausgeliefert, und so werden auch Foodcoops und viele andere Kund*innen ohne Auto beliefert.1 Die Städte sind voll mit Autos, stehenden wie auch fahrenden. Der Energieverbrauch der Autos ist zu hoch, ihr Flächenverbrauch beachtlich, und von den gesundheitlichen Aspekten rede ich hier gar nicht erst. Gerade in der Innenstadt …

Olivenölbestand im Depot

Es gibt bei Schnittstelle ja immer wieder verschiedene Olivenöle. Die Öl-Bestände von Greenland sind aufgebraucht, von Modousa gibt es zur Zeit noch 0,5L Flaschen und 5l-Kanister. Aber wieder im Depot angekommen ist das Öl vom BeColective. Bei Schnittstelle gibt es das Öl für 12€ die 0,75 Liter Dose. Weiter Infos zu dem Projekt .